Elektronik

Kein Betrieb kommt heute ohne elektronische Geräte und die dazugehörigen Software aus. Elektronische Anlagen haben Schlüsselfunktionen in vielen Produktions- und Dienstleistungsbetrieben. Die Praxis beweist, dass Schäden auch bei ausgereifter Technik, fachmännischer Bedienung und exakter Wartung nicht zu vermeiden sind. Mit einer Elektronikversicherung werden die vielfältigen Schadenmöglichkeiten kalkulierbar.

Was wird versichert

 

  • Bürotechnik: z.B. Drucker, Kopiergeräte
  • Informationstechnik: z.B. PCs, Datenverarbeitungsanlagen
  • Kommunikationstechnik: z.B. Fernsprechanlagen
  • Sicherungs- und Meldetechnik: z.B. Alarm- und Brandmeldeanlagen, Zutrittskontrollanlagen
  • Mess-, Steuer- u. Regelungstechnik: z.B. Prozessrechner, Kassen und Waagen
  • Medizintechnik: z.B. Röntgenanlagen, Ultraschallgeräte und Laborgeräte
  • Photovoltaikanlagen
  • Daten und Programme, Software
  • Satz- und Reprotechnik
  • Bild-, Film-, Fernseh- und Tontechnik

 


Versicherte Gefahren/ Schäden

Allgefahren- Deckung (nur wenige Ausnahmen siehe weiter unten)

typische Schadensursachen, z.B.:

 

  • Einfacher Diebstahl, Einbruch-Diebstahl
  • Leitungswasser, Reinigungswasser, jede Flüssigkeit
  • Raub oder Plünderung
  • Feuer, Sturm/Hagel
  • Unvorhergesehene eintretende Sachschäden
  • Bedienungsfehler
  • Ungeschicklichkeit
  • Fahrlässigkeit
  • Überspannung
  • Feuchtigkeit
  • Vandalismus
  • Konstruktionsfehler
  • Sabotage
  • Vorsatz Dritter etc.

 

Schadenbeispiele

Feuchtigkeitsschaden an einem Smartphone führt zum Totalschaden.
Feuerschaden an einem Großdrucker (Entzündung eines Ausdrucks beim Trocknen): Totalschaden
Brandschaden an einer Photovoltaikanlage auf dem Dach (Feuer aus der Fabrikhalle griff auf das Dach über): Reparaturkosten 120.000 €

Leistungen des Versicherers

Der Versicherer übernimmt die anfallenden Reparatur- oder Wiederbeschaffungskosten,
die Kosten für die Wiederherstellung von Daten und Programmen,
die Kosten für neuerlichen Erwerb von Lizenzen/Softwareschutzmodulen, z.B. Dongles,
die Kosten der Schadenbeseitigung.

 

Nicht versichert

Die Elektronikversicherung kennt nur wenige Ausschlüsse:

Vorsatz des Versicherungsnehmers,
Krieg, innere Unruhe, Erdbeben, Kernenergie,
Verschleiß, Garantieansprüche


Deckungserweiterungen

Der Versicherungsschutz kann um eine Mehrkostenversicherung ergänzt werden. Versichert sind dann nach einem Versicherungsschaden auch die Kosten für die Umprogrammierung durch betriebsfremde Dienstleister und durch die Benutzung/Anmietung von Fremdanlagen.


Abgrenzung zur Geschäfts/Inhaltsversicherung

Tatsächlich überschneidet sich der Deckungsumfang. Die Gefahren Einbruchdiebstahl, Feuer, Leitungswasser sind sowohl bei der Elektronik- als auch bei der Inhaltsversicherung versichert. Es gibt zwei Möglichkeiten, diese „Doppelversicherung“ zu vermeiden.

Entweder reduzieren Sie die Versicherungssumme der Inhaltsversicherung um die die Summe der Elektronik,
oder Sie nehmen die Gefahren Einbruch/Diebstahl, Leitungswasser aus dem Versicherungsumfang der Elektronikversicherung. Das wird in der Regel mit 15% Rabatt honoriert.

Fordern Sie mit dem Servicescheck Informationen, eine Beratung oder gleich ein Angebot an! Klicken Sie auf den nachfolgenden Link. Es öffnet sich eine PDF-Datei.


Servicescheck